Musikschule Trossingen e.V
Robin Schmidt Robin Schmidt
Instrument: Keyboard

Bereits während der Schulzeit nahm Robin Schmidt an vielen Fortbildungen des deutschen Harmonika Verbandes teil (D1-C2). 2011 begann er ein Aufbaustudium von zwei Semestern bei Werner Glutsch und Andreas Nebl am Hohner-Konservatorium Trossingen. Danach studierte er populäres Akkordeon bei Hans-Günther Kölz von 2012 - 2016. Weitere Hauptfächer waren Elementare Musikpädagogik und Dirigieren. Von 2015 - 2018 studierte, ebenfalls am Hohner-Konservatorium, elektronische Tasteninstrumente bei Martin Kopf. Dieses weitere Studium gab ihm Einblicke in den Bereich des Sequencing, der Klangsynthese und den anwendungszweckend von elektronischen Tasteninstrumenten sowohl im Bühnen - als auch im Studio - und Lehrbereich. 2017 erhielt er vom Förderverein des Hohner-Konservatoriums den Förderpreis für besonderes und vorbildliches Engagement in der Gesamtheit des Studiums.

Seit September 2015 ist er als Lehrkraft im Akkordeon-Verein Brigachtal e.V. tätig. 2016 kamen dann der Akkordeon-Verein Fluorn-Winzeln e.V. und die Musikschule Trossingen als weitere Unterrichtsstandorte dazu.

Als Keyboarder ist er seit 2015 festes Mitglied der Partyband »Partymaschine XXL« und des Orchesters Hohnerklang. Seit 2016 ist er als Pianist beim Gospelchor »OverJOYed« zu hören Robin Schmidt beschäftigt sich intensiv mit dem Bereich der Beschallung und Aufnahme von Musik. Mit eigenem Beschallungsequipment und einem umfangreichen Projektstudio schließt der Bereich seiner Tätigkeiten.

Die technische Planung und Ausführung des Festivals »Akkordeon Grenzenlos« in den Jahren 2014 - 2019 waren die bisher größten Projekte, die er betreuen durfte.

2015 wurde die erste Produktion von Robin Schmidt veröffentlicht. Diese beinhaltet Kompositionen von Brent McCall, eingespielt von Werner Glutsch, einem Akkordeon Trio (Sabrina Latus, Fiona Seiler, Sabina Keiner) und dem Seminarorchester des Hohner-Konservatoriums. Es folgten 2016 die Live-CD »SongBook« die er für Hans-Günther Kölz und Matthias Anton aufgenommen und gemischt hat. 2017 nahm er mit dem Ensemble »Amitoras« die CD »Szenen« auf. Auf dieser hat er sowohl musikalisch mitgewirkt (2. Akkordeon) als auch die Produktion geplant und durchgeführt.